Überweisungsinformationen

Wichtige Informationen für radiologische Untersuchungszuweisungen

 CT (Computertomographie) – Untersuchungen mit intravasalem Kontrastmittel:

  1. Am Untersuchungstag ist ein kleines Frühstück, Trinken erlaubt.
  2. Liegt beim Patienten eine Diabetes Erkrankung vor und nimmt der Patient ein Medikament mit dem Wirkstoff Metformin ein? Dieses Medikament muss 2 Tage vor der Untersuchung abgesetzt und kann erst 2 Tage nach der Untersuchung wieder eingenommen werden.
  3. Liegt eine Schilddrüsen-Erkrankung vor? Welche Art der Erkrankung? Gab es Operationen, wenn ja: Wann und Welche? Im Falle einer Hyperthyreose muss der Patient ggf. mit Irenat im Vorfeld geblockt werden.
  4. Laborwerte: Kreatinin (siehe unten). Bitte immer den aktuellen TSH – Wert angeben!
  5. Liegt beim Patienten eine Nierenfunktionsstörung vor?
    Bitte geben Sie uns den Kreatininwert an. Liegt der Wert über 150 µmol/l rufen Sie uns bitte wegen einer erforderlichen NAC-Therapie (ACC 600) oder Infusionstherapie an! Bei dialysepflichtigen Patienten rufen Sie uns bitte zur Terminabstimmung an, damit der Untersuchung eine Dialyse folgen kann.
  6. Liegt eine Jodallergie oder Kontrastmittelallergie vor?

 

MRT (Kernspintomographie) – Untersuchungen mit intravasalem Kontrastmittel:

  1. Nüchtern ist nicht erforderlich.
  2. Kontraindikationen bzw. Indikationseinschränkung bei:
    1. Herzschrittmachern
    2. Defibrillatoren
    3. Insulinpumpen
    4. Neurostimulatoren
    5. künstlichen Herzklappen (Herzklappenausweis mitbringen).
  3. Bitte immer den Kreatininwert angeben! NSF
  4. Liegt eine Kontrastmittelallergie vor?
  5. Bei Platzangst empfehlen wir, eine Begleitperson / Fahrer zur Heimfahrt mitzunehmen, da eventuelle Beruhigungsmittel die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können.

 

Angiographie

  1. Kleines Frühstück und Trinken erlaubt.
  2. Laborwerte: Kreatinin, Quick-Wert, PTT-Wert, kleines Blutbild.

 

Nuklearmedizin

  1. Bitte stellen Sie sicher, dass in den letzten 6 Monaten kein jodhaltiges Kontrastmittel injiziert wurde (z.B. bei CT-, Herzkatheter-, Urogrammuntersuchungen).
  2. Es dürfen keine Medikamente eingenommen werden mit den Wirkstoffen Amiodaron oder Cordarex.
  3. Bitte unbedingt Vorbefunde und SD-Laborwerte mitgeben.